Pressebereich

Ihr deutschlandweiter Partner in Sachen Strahltechnik.

„Wir richten uns konsequent an den Kundenbedürfnissen aus“

Kundenbedruerfnisse

Lohnstrahler startet Umfrage in der Industrie – hohe Anwenderorientierung zahlt sich aus

HAGEN – Sept. 2019. „Wir richten uns konsequent an den Kundenbedürfnissen aus. Unser Ziel ist es, Produktionsprozesse unserer Partner zu vereinfachen und zu entlasten. Genau deshalb arbeiten sie mit einem Dienstleister zusammen“, unterstreicht Marco Heinemann, Geschäftsführer von KST Kugel-Strahltechnik. Das Konzept des Hagener Lohnstrahlers geht auf: In einer aktuellen Umfrage des Oberflächenspezialisten unterstreichen Industrieunternehmen den Wert von Anwenderorientierung, kurzen Durchlaufzeiten, Termintreue und Qualität. Und die Bedeutung des Faktors Mensch.

Kundenorientierung: Schafft Bindung und bringt Weiterempfehlungen

Über 90 Prozent der Befragten finden, dass der Lohnstrahler ihren Bedürfnisse in hohem oder sogar sehr hohem Maße gerecht wird. Diese Kundenorientierung schafft Bindung: Knapp 86 Prozent der Befragten sourcen Strahlarbeiten seit mehr als drei Jahren bei dem Hagener Dienstleister aus. Und empfehlen ihn weiter: Im Fall KST Kugel-Strahltechnik liegt diese Quote laut Untersuchung bei über 80 Prozent.

 

Termintreue und kurze Durchlaufzeiten: in- und externe Überwachungsmaßnahmen

„Auch bei Termintreue und Durchlaufzeiten erreichen wir auf der Skala von eins bis zehn Durchschnittswerte von 9 und 8,5. Und in Sachen Qualität sind sogar über 90 Prozent hochzufrieden“, freut sich Marco Heinemann. Die guten Werte sind das Ergebnis stetiger Analysen: Der Unternehmer lässt seine Produktionsprozesse kontinuierlich durch in- und externe Maßnahmen überwachen.

Faktor Mensch: Mitarbeiter als Erfolgsfaktor

KST Kugel-Strahltechnik ist ein führender Lohnstrahler in Deutschland und Outsourcing-Partner zahlreicher Branchen – ein Schwerpunkt ist die Automobilindustrie. Im Maschinenpark stehen Schleuderrad- oder Druckluftstrahlmaschinen, Hängebahn-, Trommel- und Muldenbandstrahlmaschinen sowie Freistrahlräume. Diese breite Aufstellung macht den Dienstleister flexibel. Logistische Angebote – von der Verpackung über Weiterbearbeitung und Lagerung bis zum Transport – runden das Portfolio ab. Neben der technischen Ausrüstung sind die Mitarbeiter ein Erfolgsfaktor: Nahezu 90 Prozent vergeben in der aktuellen Kundenumfrage für den Faktor „Mensch“ knapp neun von zehn möglichen Punkten.

Text 2.187 Z. inkl. Leerz.

„Wir richten uns konsequent an den Kundenbedürfnissen aus“

Kundenbedruerfnisse

HAGEN – September 2019. Unser Ziel ist es, Produktionsprozesse unserer Partner zu vereinfachen und zu entlasten. Genau deshalb arbeiten sie mit einem Dienstleister zusammen“, unterstreicht Marco Heinemann, Geschäftsführer von KST Kugel-Strahltechnik. Das Konzept des Hagener Lohnstrahlers geht auf: In einer aktuellen Umfrage des Oberflächenspezialisten unterstreichen Industrieunternehmen den Wert von Anwenderorientierung, kurzen Durchlaufzeiten, Termintreue und Qualität. Und die Bedeutung des Faktors Mensch.

Kundenorientierung: Schafft Bindung und bringt Weiterempfehlungen

Über 90 Prozent der Befragten finden, dass der Lohnstrahler ihren Bedürfnisse in hohem oder sogar sehr hohem Maße gerecht wird. Diese Kundenorientierung schafft Bindung: Knapp 86 Prozent der Befragten sourcen Strahlarbeiten seit mehr als drei Jahren bei dem Hagener Dienstleister aus. Und empfehlen ihn weiter: Im Fall KST Kugel-Strahltechnik liegt diese Quote laut Untersuchung bei über 80 Prozent.

 

Die Zuliefermesse für Maschinenbau, Automatisierung und Produktion

Wir laden Sie herzlich ein!
Besuchen Sie uns in dem Zeitraum vom 6. bis zum 8. November 2019 auf dem Messezentrum in Bad Salzuflen ein.

Wo: Benzstraße 23 in 32108 Bad Salzuflen. Sie finden uns in Halle 21, Stand D24.

Während dieser Zeit erwarten Sie über 6500 Fachbesucher, 550 Aussteller auf eine 18.000 m² große Ausstellungsfläche, sowie ein umfangreiches Vortragsprogramm und kostenfreies Parken für Messebesucher auf den Plätzen P2, P5 und P6.

Kostenlose Eintrittskarten erhalten Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Problemlöser Elektromobilität: KST Kugel-Strahltechnik investiert ins Verfestigungsstrahlen

Neue Trommelstrahlanlage

Neue Trommel-Strahlanlage – Shot Peening kompensiert Gewichtsreduktion

HAGEN – Juni 2019. Leichtbau und Gewichtsreduzierung lauten die Keywords der E-Mobilität. Dadurch steigt der Bedarf im Bereich Verfestigungsstrahlen. Denn das Shot Peening ist ein Problemlöser der Elektromobilität: Es kompensiert die erforderliche Gewichtsreduktion, indem es die Lebensdauer von Bauteilen erhöht. Aufgrund der wachsenden Nachfrage aus der Automobilindustrie investiert KST Kugel-Strahltechnik in seinen Maschinenpark. Ab August 2019 läuft das Verfestigungsstrahlen über eine innovative Trommel-Strahlanlage. Sie optimiert Strahlprozess und Chargensicherheit – selbst bei sehr filigranen Bauteilen.

100-prozentige Chargensicherheit

Die Trommel garantiert eine 100-prozentige Chargensicherheit. Auch bei Kleinteilen, bei denen die bisher eingesetzten Muldenband-Strahlanlagen an ihre Grenzen kommen. „Das Trommelsystem verhindert zuverlässig, dass sich Bauteile einklemmen, und erleichtert die Entleerung. Es ermöglicht dadurch eine sortenreine Bearbeitung von sehr kleinen Komponenten und erhöht so unseren Qualitätsstandard. Deshalb haben wir uns für diese Investition in sechsstelliger Höhe entschieden“, so KST-Geschäftsführer Marco Heinemann.

Bearbeitung von Schüttgütern – Bauteillänge bis 200 Millimeter

Mit der neuen Anlage bearbeiten die Oberflächenspezialisten metallische Schüttgüter mit einer Bauteillänge bis zu rund 200 Millimetern. Die steigende Nachfrage auf dem Sektor Verfestigungsstrahlen kommt vor allem von Zulieferern der Automotive-Industrie: aus der Federnindustrie, von Stanz-Biegeteilherstellern und Produzenten von Verbindungselementen.

Elektromobilität: Verfestigungsstrahlen kompensiert Materialeinsparung

Das Shot Peening mit arrondiertem Drahtkorn erhöht die Lebensdauer von dauerschwingbelasteten Bauteilen erheblich. Dieser Effekt macht es zum Problemlöser für die Automotive-Branche – insbesondere für die auf Leichtbau angewiesene Elektromobilität. „Verfestigungsstrahlen hilft bei der Gewichtsreduktion, indem es eine Materialeinsparung kompensiert. Die gestrahlten Komponenten erhalten, trotz geringerem Gewicht, ihre erforderliche Dauerschwingfestigkeit. Sie sind widerstandsfähig und belastbar“, erklärt Heinemann. Sein Unternehmen bietet seit über 35 Jahren Strahltechnik als Dienstleistung für die Industrie an. Text 2.244 Z. inkl. Leerz.

Energiemanagement: KST Kugel-Strahltechnik nach ISO 50001 zertifiziert

Unternehmen sieht sich „auch als KMU in der Verantwortung“

HAGEN – Mai 2019. KST Kugel-Strahltechnik schont Ressourcen und verbessert seinen ökologischen Fußabdruck. Der Lohnstrahler aus Hagen hat den Aufbau eines Energiemanagements erfolgreich abgeschlossen. Er ist nun nach ISO 50001:2011 zertifiziert und unterstreicht damit seine nachhaltige Unternehmensphilosophie. „Auch als KMU sehen wir uns in der gesellschaftlichen Verantwortung. Wir nehmen Umweltschutz ernst und wollen gleichzeitig wirtschaftlich haushalten“, so Geschäftsführer Marco Heinemann.

Umweltschutz und Kostensenkung

Das Energiemanagement umfasst alle Maßnahmen, die den betrieblichen Energieverbrauch und den Verbrauch von Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffen senken und die Energieeffizienz nachhaltig verbessern. Im Fokus stehen sowohl Strukturen, Prozesse und Systeme als auch menschliches Verhalten. Als KMU ist KST Kugel-Strahltechnik gesetzlich nicht verpflichtet, ein Energieaudit durchzuführen. Der Oberflächenspezialist hat sich trotzdem bewusst für die Zertifizierung entschieden: „Uns ist klar geworden, dass unsere Tätigkeiten den Energiehaushalt beeinträchtigen – also müssen wir handeln.“ Der Aufbau des Energiemanagements nach ISO 50001:2011 läuft seit Ende 2017 und steht nun. Neben den nachhaltigen Zielen will das Unternehmen durch intelligente Sparmaßnahmen Kostentransparenz und -senkungen erreichen.

„Thema geht jeden Einzelnen an“

Der Strahlspezialist führt künftig sein gesamtes Beschaffungsmanagement unter energetischen Gesichtspunkten. Dazu gehört auch das Sondieren von alternativen Energien. Alle Mitarbeiter des Unternehmens absolvieren Schulungen zum Thema Energiemanagement. „Das Thema geht jeden Einzelnen an. Deshalb ist es so wichtig, unser gesamtes Umfeld für den bewussteren Umgang mit verfügbaren Ressourcen zu sensibilisieren“, so Heinemann.

Text 1.755 Z. inkl. Leerz.

Pressemitteilung als DOC

Pressemitteilung als PDF

Fotos (hochauflösend) hier zum Download

Unsere neue Webseite ist online!

Unsere neue Webseite

Es ist soweit, ab dem 20.01.2020 präsentiert sich unsere Webseite unter der Ihnen bekannten Webadresse im neuen und modernen Design. Alle Inhalte wurden grundlegend überarbeitet, übersichtlicher gegliedert. Fortan bieten wir unseren Kunden, sowie unseren Partnern, einen besseren Überblick über unseren Leistungsspektrum und die dazugehörige Kompetenz.

Ihr KST-Team.

Steel-Grit statt Drahtkorn: schneller, sauberer, sparsamer … und sichtbar effektiver

Oberflächenspezialist testet Strahlmittel – nach Wechsel produktiver

HAGEN – Feb. 2020. 50 Prozent weniger Strahlzeit und Materialverbrauch und ein sichtbar besseres Ergebnis. Das war das Resultat einer Strahlmittelerprobung von KST Kugel-Strahltechnik. Der Spezialist hatte verzunderte Schmiedeteile auf einer Muldenband-Strahlanlage mit Drahtkorn (geschnittener Stahldraht) und alternativ mit Steel-Grit bearbeitet – dabei schnitt das Grit deutlich besser ab. Auf dem Praxisforum Industriebeschichtung des QIB (Qualitätsgemeinschaft Industriebeschichtung e.V.) in Wetzlar stellte der Oberflächenspezialist alle Ergebnisse seiner Testreihe vor. Ziel der Strahlmittelerprobung war ein produktiveres kundenorientiertes Arbeiten.

Weniger Materialverbrauch, kürzere Strahlzeiten und bessere Optik

Neben geringerem Materialverbrauch und kürzerer Strahlzeit zeigte sich ein optischer Vorteil: Das Oberflächenbild ist wesentlich schöner. Dieser Qualitätsunterschied zeigt sich besonders bei feinen Gravuren bzw. Herstellerabzeichen auf den Bauteilen. Die Ursache liegt im Betriebsgemisch: Drahtkorn hat einen geringeren Anteil an Fein- und Mittelkörnern – wie Steel-Grit. Gerade diese Körner optimieren aber die Reinigungsleistung von filigranen Konturen.

Oberflächenvorbereitung: Steel-Grit überlegen

Das ausgewählte Strahlmittel hat auch Einfluss auf die Qualität der nachfolgenden Beschichtung. Die Versuchsreihe lieferte die Erkenntnis, dass Steel-Grit dem üblichen Rundkorn auch bei der Oberflächenvorbereitung überlegen ist. Grund dafür ist das bessere Rauheits-Oberflächenprofil durch eine höhere Anzahl der Spitzen (RPc-Werte).

In schleuderradtauglichen Härtegraden verfügbar

Steel-Grit ist selbstverständlich schleuderradtauglich – für die Bearbeitung ein weiteres wichtiges Kriterium. Es gibt das Strahlmittel in unterschiedlichen Härtegraden. Die Oberflächenspezialisten von KST Kugel-Strahltechnik setzen es unter anderem für die Reinigung von Schmiederohlingen, Schwenklagern, Schneid- und Brennteilen und Kalt-Umformteilen ein.

Stahlprozesse checken und optimal einstellen – Kosten senken – just in time liefern

Strahlprozesse sind oftmals nicht optimal eingestellt – wir kennen das aus der Praxis“, so KST-Geschäftsführer Marco Heinemann. „Umso wichtiger ist es, Strahlmittel und Betriebsgemische regelmäßig zu checken und gegebenenfalls einen Wechsel vorzunehmen. Die richtige Auswahl macht produktiver. Wir optimieren durch die Umstellung unsere Leistung und senken Kosten.“ Ein wichtiger Punkt ist auch, dass KST durch das Feintuning im Bereich Strahlmittel seine Durchlaufzeiten verkürzen kann – zum Vorteil der Kunden. Text 2.537 Z. inkl. Leerz.

Pressemitteilung als DOC

Pressemitteilung als PDF

Fotos (hochauflösende) hier zum Download

Lahmlegen oder loslegen?

Glasperlstrahlen Sandstrahlen Lüfter Flügelrad

Industrieunternehmen nutzen Stillstand für Reinigung und Renovierung

KST Kugel-Strahltechnik macht Maschinen und Anlagen fit für Neustart

 

HAGEN – April 2020. Lahmlegen oder loslegen – die erzwungene Produktionsunterbrechung gibt der Industrie zwei Möglichkeiten. Immer mehr Hersteller nutzen den Stillstand sinnvoll: Laut aktuellem Trendbarometer des Fachmediums BESSER LACKIEREN füllen 50 Prozent der befragten Unternehmen die Zeit mit Wartungsarbeiten. Diesen Trend bestätigt auch Dienstleister KST Kugel-Strahltechnik aus Hagen: „Wir reinigen, überholen und renovieren zunehmend Maschinen, Anlagen, Vorrichtungen etc. Und machen damit die industrielle Technik fit für den Neustart.“

Intensive Säuberung von Anlagen

Viele Industrieunternehmen wollen bestmöglich aufgestellt sein, wenn die Wirtschaft wieder hochfährt. Der Dienstleister bearbeitet unter anderem Lackier- und Galvanogestelle, KTL-Beschichtungsanlagen und Waschtrommeln. Oder Beschichtungstrommeln, in denen Hersteller Micro-Zink-Überzüge auf Massenbauteile aufbringen.

Renovierung von kompletten Maschinen

Auch die Überholung, Renovierung oder Instandsetzung von kompletten Maschinen steht auf dem Programm. Nachhaltig gründliche Sauberkeit erfordert vielfach intensive Reinigungsstrahlprozesse.

Flexible Terminplanung gefragt

In der Zusammenarbeit mit Industriekunden ist aktuell Flexibilität gefragt. Viele Hersteller haben Kurzarbeit und fahren keine üblichen Schichtbetriebe. Ihnen kommt der Oberflächenspezialist mit individuellen Terminen entgegen. Das gilt für Reinigungs-, Wartungs- und Renovierungsarbeiten genauso wie für eilige Strahlaufträge.

Text 1.459 Z. inkl. Leerz.

Pressemitteilung als DOC

Pressemitteilung als PDF

Fotos (hochauflösend) hier zum Download

Das Fachmedium Blechnet berichtet…

Das Fachmedium Blechnet berichtet zum Thema Reinigungsstrahlen über KST Kugel-Strahltechnik.

Hier geht es zu dem Beitrag „Reinheitsgrad SA 2,5 für echte Schwergewichte“

Kategorien

Unsere Netzwerke